Kulturwissenschaft

Was ist Occulture

In der Forschung zu gegenwärtiger Magie und Esoterik kursiert ein Begriff, der aus der Chaosmagie stammt, aber seine jetzige Bedeutung von dem britischen Religionswissenschaftler Christopher Partridge hat. Dieser Begriff lautet Occulture und ist eine Wortneuschöpfung aus den Begriffen Occult und Culture. Gemeint ist damit (heute) folgendes: Okkultismus als vormals geheimes […]

Become a Subject of Wonderland

Vierte Ethnographie: Das Sea You Festival Das Sea You Festival ist ein Techno-Festival in Freiburg, bei dem auf 7 Bühnen an zwei Tagen (Samstag und Sonntag) von 11 – 24 Uhr internationale DJs auflegen. Die musikalische Bandbreite bewegt sich von poppigem Electro, über harten, tanzbaren Techno, bis zu Psychedelic Progressive […]

Being is consuming

Sein / Leben heißt konsumieren. Dieser Satz aus dem Beitrag „Consuming Religion“ von der amerikanischen Religionswissenschaftlerin Kathryn Lofton hat mehrere Bedeutungsebenen: Zum einen bedeutet es, dass das (Über)Leben an den Konsum von lebenserhaltenden Dingen geknüpft ist, wie etwa Sauerstoff und Nahrung. So verwendet Lofton den Satz in ihrem Beitrag (Lofton 2017: […]

Über Körperkonsum – das MEGA OSTER GAYWERK

Dritte Ethnographie Im Rahmen meiner Forschung zu Spielplätzen untersuche ich Orte, an denen Personen die Handlungsnorm ihrer „alltäglichen Welt“ verlassen. Sie übertreten den Rahmen ihres „Möglichkeitsraumes“, um stattdessen das zu erleben und zu konsumieren, was ihnen sonst unmöglich ist. Zu diesen Spielplätzen, also Orten der Simulation, der Übung, des kulturellen […]

Rauschen und Spielen

Das Super Schwarze Mannheim. Ethnographie auf einem Spielplatz. Vorwort Im Rahmen meiner Forschung zu Tabubrüchen und Grenzüberschreitungen untersuche ich Orte, an denen Personen die Handlungsnorm ihrer „alltäglichen Welt“ verlassen. Sie übertreten den Rahmen ihres „Möglichkeitsraumes“, um stattdessen das zu erleben und zu konsumieren, was ihnen sonst unmöglich ist. Anstatt sich […]

Verortung – ein Statement zur eigenen Arbeitsweise

Kulturwissenschaftliches Glaubensbekenntnis oder foucaultsche Geständnispflicht? Es gibt wohl kaum einen Raum, der sich nicht durch Diversität auszeichnet. Und, wie könnte es anders sein, Diversität findet sich auch in der Wissenschaft. Nicht allein die Forschungsgegenstände, auch die zu Grunde liegenden Annahmen und Ansätze unterscheiden sich. Bevor der allererste Satz einer Studie […]